Podowell - Podologie & Wellness - Claudia Schein
Podowell - Podologie & Wellness - Claudia Schein

Müssen Haare vor einem Waxing/Sugaring eine bestimmte Länge aufweisen?

Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, sollten die Haare vor einem Sugaring mindestens eine Länge von ungefähr 3 mm haben.

Wie lange hält ein Sugaring an?

Das kann man nicht pauschalisieren. Es kommt darauf an, in welcher Wachstumsphase sich die Haare befinden und wie schnell der Haarwachstum bei jedem Einzelnen ist. In der Regel jedoch hält ein professionell durchgeführtes Sugaring ca. 3-6 Wochen an.
Um dauerhaft ein gutes Ergebnis zu erzielen, sollte man zu Beginn im Abstand von ca. 2-3 Wochen ein Sugaring durchführen. Durch regelmäßiges Sugarn wird die Haarstruktur feiner und weicher und der Abstand zwischen 2 Behandlungen grösser.

Was ist vor einer Sugaringbehandlung zu beachten?

2 Tage vor einem Sugaring sollten Sie nicht ins Solarium gehen und sich keiner UV-Strahlung aussetzen. Auf die Verwendung von ölhaltigen Cremes und Pflegelotionen sollte am Behandlungstag verzichtet werden!

Was ist nach einer Sugaringbehandlung zu beachten?

Enthaarte Haut ist nach einem Sugaring empfindlicher als sonst. Enganliegende Kleidung kann scheuern und unangenehm sein. Bequeme und locker sitzende Kleidungsstücke sind daher angenehmer auf der Haut. Verzichten Sie 24h nach einem Sugaring auf direkte UV-Strahlung, Solarium- und Saunabesuche und verwenden Sie keine Pflegeprodukte mit chemischen Inhaltsstoffen. Bis zu 3 Tage danach kein Peeling verwenden. Erst nach ca. 1 Woche können Sie die gezuckerten Körperstellen mit einem Peelinghandschuh unter der Dusche sanft massieren, damit die Haut leicht durchdringbar für die nachwachsenden Haare wird. So wird das Einwachsen von Haaren vermieden.

Eingewachsene Haare. Was nun?

Haarkanäle können durch Hautschüppchen verstopfen und somit kann das wachsende Haar nicht mehr durch die äußerste Hautschicht dringen. Regelmäßiges Bodypeeling kann Abhilfe schaffen. Abgestorbene Hautschüppchen werden entfernt und verstopfte Pooren öffnen sich.

Gibt es beim Sugaring Nebenwirkungen?

An empfindlichen Hautpartien können nach einem Sugaring Hautirritationen auftreten, die nach einigen Stunden jedoch wieder zurückgehen. Es werden dazu auch spezielle Pflegeprodukte auf die entsprechenden enthaarten Hautregionen aufgetragen.

Ist ein Sugaring für jeden geeignet?

Im Prinzip ist Sugaring sowohl für Frauen als auch für Männer geeignet. Dennoch gibt es Indikationen, bei denen kein Waxing durchgeführt werden sollte.

Wann sollte ein Sugaring nicht durchgeführt werden?

Leiden Sie an Hautkrankheiten wie Neurodermitis oder Schuppenflechte, zeigt Ihre Haut Irritationen, Rötungen oder haben Sie gar einen Sonnenbrand, so sollte keine Sugaringbehandlung durchgeführt werden.

Ist Sugaring schmerzhaft?

Beim Sugaring werden die Haare mitsamt der Haarzwiebel entfernt, was nicht völlig schmerzfrei durchgeführt werden kann. Meist sind die Schmerzen bei der ersten Behandlung noch etwas stärker. Die Haarstruktur wird jedoch nach jeder Behandlung feiner und die Schmerzen bei einem Sugaring geringer. Dennoch empfindet jeder Mensch den Schmerz anders. Sugaring ist durchaus schmerzarmer als das Waxing, da die Zuckerpaste nur an den Haaren und nicht an der Haut haftet.

Welche Art von Zuckerpaste wird verwendet?

Für das Sugaring wird (wie üblich) eine Zuckerpaste verwendet die nur aus Zucker und Zitronensaft besteht und ein verschwindend geringes Risiko auf allergische Reaktionen mit sich bringt. Eine Wiederverwendung der Zuckerpaste ist unmöglich so dass ich auch diesbezüglich ein höchstes Maß an Hygiene zusichern kann.
Die Zuckerpaste ist mehr oder weniger auf Körpertemperatur, und wird in Haarwuchsrichtung abgezogen was die Chance auf das Abbrechen und Einwachsen der Haare wesentlich reduziert.

Haben Sie noch mehr Fragen zum Sugaring, scheuen Sie sich nicht, mich zu kontaktieren!

Kontakt

Sie erreichen mich unter:

02583- 527990 oder

mobil 0162-2511662

 

Nutzen Sie auch gerne mein Kontaktformular.